Begleitung des Mensch-Tier-Teams
bei Problem­lösungen

Begleitung bei Problemlösungen

Als Tierkommunikatorin bin ich Übermittlerin der Botschaften zwischen Menschen und Tieren.
Manchmal stehen komplexe Themen an. Oft gibt es keine eindeutigen schnellen Lösungen für Probleme. Dann ist es sinnvoll, weitere Tiergespräche zu führen oder energetische Maßnahmen zu treffen.
Ich begleite die Mensch-Tier-Teams ohne direkte Empfehlungen von meiner Seite. Meine Rolle ist eine Begleitung bei Problemlösungen. Manchmal können diese Prozesse längere Zeit in Anspruch nehmen. Manche scheinbar unlösbare Fälle können jedoch rasch geklärt werden.

In Zusammenarbeit mit Mentaltrainerin Mag. (FH) Andrea Maria Mayer erhalten Sie die Möglichkeit für professionelles Mentaltraining.
Tiere weisen immer wieder ihre Menschen auf ungelöste Themen hin. Werden diese gelöst, geht es Menschen und ihren Tieren oft wieder gut. Die Techniken des Mentaltraining unterstützen dabei, negative Glaubenssätze aufzulösen und Motivation und Antrieb in einem positiven Sinn zu verstärken. Erfahren Sie mehr über das Mentaltraining mit Andrea Maria Mayer.

Unsere Tiere sind unser Spiegel

 

Eines der häufigsten Problemfälle ist die Spiegelung zwischen Mensch und Tier. Das Spiegelgesetz besagt, dass wir mit der Kraft unseres Geistes bewusst oder unbewusst die Realität gestalten. Wir begegnen zu bestimmter Zeit Personen, Situationen, Dingen, die unser Bewusstsein gerade in diesem Augenblick spiegeln. Die Spiegel können negativ (etwas ärgert uns) oder positiv sein (es freut uns und macht uns glücklich). Besonders deutlich spiegeln uns unsere Haustiere, die uns eng verbunden sind.

Beispiele für die Spiegelung zwischen Menschen und Tieren:

  • Ängste, Glaubenssätze, Einstellungen
  • Verhalten (Reinlichkeit, Essverhalten etc.)
  • Eigenschaften (Ungeduld, Gutmütigkeit, Unsicherheit etc.)
  • Körperliche Symptome (gleiche Leiden)
  • Seelische Zustände

Hält das Tier einen Spiegel vor, so ist es ein deutliches Zeichen. Der Mensch sollte seelische Hintergründe seines Unwohlseins anschauen beziehungsweise bestimmte Dinge und Situationen in seinem Leben ändern. In diesen Fällen arbeite ich mit Mensch und Tier. Es können energetische Methoden eingesetzt werden. Dass können die Auflösung von energetischen Verbindungen, Karmaarbeit, Arbeit mit Krafttieren, mit dem Inneren Kind etc. sein. Voraussetzung ist die Einsicht und die Bereitschaft der Menschen für Änderungen.

Sterbebegleitung für Tiere

 

Eine wichtige Aufgabe der Tierkommunikation ist die Begleitung der Menschen und ihrer Tiere, die sich vor oder im Sterbeprozess befinden. Ich kommuniziere in dieser Phase oft auf der seelischen Ebene mit dem Höheren Selbst des Tieres, vor allem, wenn das Tier schon sehr schwach ist.

Im Gespräch mit einem sterbenden Tier können folgende Fragen geklärt werden:

  • Möchte das Tier vor seinem Tod noch bestimmte Plätze besuchen oder Tiere und Personen treffen?
  • Gibt es vom Tier letzte Botschaften an seine Menschen? Möchte es diese übermitteln, solange es noch in seinem Körper ist?
  • Wie sollte der Abschied gestalten werden und wer sollte dabei sein?
  • Hat das Tier einen Wunsch, was mit seinem Körper nach dem Tod geschehen soll?
  • Wünscht sich das Tier Unterstützung, um körperliche Schmerzen zu lindern?
  • Möchte sich das Tier den Zeitpunkt aussuchen, wann es eingeschläfert werden soll? Oder bevorzugt es den natürlichen Sterbeprozess?
  • Wird das Tier ein Zeichen geben, wann es bereit ist, zu gehen?